Broschüren-Neuauflage: Die Prostatastanzbiopsie

Der überarbeitete Leitfaden dient der Vorbereitung auf eine Probeentnahme aus der Prostata: Mit ausführlichen Informationen über deren Sinn und mögliche Konsequenzen sowie mit einem Fragebogen und einer Einverständniserklärung.

Ergeben die Tastuntersuchung der Prostata (DRU) oder die Bestimmung des PSA im Blut einen auffälligen Befund, steht die Entscheidung über eine Prostatabiopsie an. Zur Vorbereitung auf das Gespräch mit dem Arzt informieren G. Pühse und A. Semjonow zunächst über die Prostata und Risikofaktoren für Prostatakrebs. Danach erklären sie die Wichtigkeit der Früherkennung und die Besonderheiten dieses Tumors.

Der Schwerpunkt der Broschüre ist die heute standardmäßig verwendete Probeentnahme aus der Prostata, die Prostatastanzbiopsie. Ihre Durchführung wird genau beschrieben und mit Abbildungen verdeutlicht. Genau so ausführlich stellen die Autoren dar, wie die Proben weiter untersucht werden und was der Befund zur Therapieplanung beitragen kann.

In weiteren Abschnitten wird dann erklärt, welche vorbereitenden Maßnahmen nötig sind, zum Beispiel bezüglich der Einnahme von Medikamenten, welche Komplikationen auftreten können und was nach der Biopsie zu beachten ist. Damit der Arzt Gefahren rechtzeitig erkennen und ausschalten kann, ist der Broschüre ein Fragebogen zum Gesundheitszustand beigeheftet. Zudem sind ein Fragebogen zum Wasserlassen (Prostata-Symptomen-Score) und eine Einverständniserklärung enthalten. Adressen, unter denen weitere Informationen zu erhalten sind, bilden den Schluss der Broschüre. Sie können sie hier online lesen, herunterladen oder kostenlos anfordern.