Schnurrbärte - vereint im Movember

Die Movember Foundation hat es sich zum Ziel gesetzt die Männergesundheit nachhaltig zu verbessern. Ab dem 15. September 2015 kann sich jeder auf www.movember.com anmelden und seine haarige Unterstützung demonstrieren: Wer sich Movember anschließt, lässt sich im November einen stattlichen Schnurrbart (englisch: moustache) wachsen, regt Gespräche über Männergesundheit an und sammelt Spenden für die Erforschung und Bekämpfung von Prostata- und Hodenkrebs.

„Spaß haben, Gutes Tun – unter diesem Motto haben vergangenes Jahr in Deutschland rund 11.000 Männer und Frauen an Movember teilgenommen und stolze 450.000 Euro für die Erforschung von Prostata- und Hodenkrebs gesammelt“, sagt Ben Arslan, Country Manager Deutschland bei der Movember Foundation. „Prostatakrebs ist die dritthäufigste Todesursache bei deutschen Männern. Aus diesem Grund möchten wir gerade hier unser Engagement weiter ausbauen, um Movember langfristig zu etablieren.“

Die Movember Foundation möchte ihre Bekanntheit in Deutschland weiterhin deutlich erhöhen. Denn jeder weitere Mo Bro und jede weitere Mo Sista – so nennen sich die männlichen und weiblichen Teilnehmer – können die Botschaft von Movember in die Gesellschaft tragen: die Gesundheit von Männern nachhaltig verbessern und Spenden für die Bekämpfung von Prostata- und Hodenkrebs sammeln. Zudem macht sich die Initiative für seelisches Wohlbefinden und körperliche Aktivität stark. Seit ihrer Gründung 2004 in Australien haben mehr als fünf Millionen Anhänger weltweit rund 465 Millionen Euro in 21 Ländern gesammelt. Sie unterstützen damit mehr als 850 Gesundheitsprojekte rund um den Globus. In Deutschland kooperiert die Movember Foundation mit dem Förderverein Hilfe bei Prostatakrebs e.V..

Startschuss für den Schnurrbart

Am 15. September 2015 fällt der Startschuss für die Anmeldung auf www.movember.com und ab dem 1. Movember sprießen wieder die Schnurrbärte für die gute Sache. Der haarige Gesichtsschmuck dient dabei allein dem Zweck, 30 Tage lang Gespräche über das sensible Thema zu entfachen und ein öffentliches Bewusstsein zu schaffen. Jeder Teilnehmer mit Schnurrbart ist eine wandelnde Werbetafel für die Männergesundheit – aber auch Frauen können teilnehmen: Wer sich als „Mo Sista“ registriert, verpflichtet sich dazu, im Familien- und Freundeskreis für den Movember zu werben und möglichst viele männliche Mitstreiter zu gewinnen und kräftig Spenden zu sammeln. Zur Movember Erfahrung gehört für viele auch die Teilnahme im Team: Gemeinsam mit Freunden, Kollegen oder Familie ist die Motivation groß, sich im Spendensammeln gegen andere Teams zu messen und im nationalen Ranking ganz oben zu landen.

Der Spaß an der guten Sache steht dabei immer im Vordergrund. Den haben auch zahlreiche Prominente aus Film, TV und Sport immer wieder aufs Neue im Schnurrbart-Monat. In diesem Jahr werden sich unter anderen Schnurrbart-Legende und ehemaliger Weltklasse-Sportler Jürgen Hingsen, der Eishockey-Star Moritz Müller von den Kölner Haien oder auch Schauspieler und Musiker Stefan Jürgens als offizielle Movember Botschafter engagieren und ihre ganz individuellen Schnurrbärte präsentieren.

Über Movember

Die Movember Foundation ist die weltweit führende Initiative zur nachhaltigen Verbesserung der Gesundheit von Männern. Bis heute hat die Movember Community mehr als 465 Millionen Euro an Spenden gesammelt, mit denen über 850 Gesundheitsprogramme in 21 Ländern unterstützt werden. Ziel dieser Programme ist, das Leben von Männern, die an Prostata- und Hodenkrebs erkrankt sind, zu retten und zu verbessern. Zudem macht sich die Initiative für seelisches Wohlbefinden und körperliche Aktivität stark. Deshalb ruft die Movember Foundation Männer dazu auf, sich im Movember (ehemals bekannt als November) einen Schnurrbart (englisch: moustache) wachsen zu lassen, um auf diese Weise Gespräche anzustoßen und Spenden zur Unterstützung der Männergesundheit zu sammeln. Bis heute haben sich weltweit insgesamt mehr als fünf Millionen Teilnehmer Schnurrbärte für den guten Zweck wachsen lassen – und Movember engagiert sich weiter, solange ernste Gesundheitsprobleme für Männer existieren.

In Deutschland ist Movember seit 2015 ein eingetragener Verein und unterstützt mit den gesammelten Spendengeldern den Förderverein Hilfe bei Prostatakrebs e.V.. Dieser ist Teil des Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. (BPS) und setzt die Mittel speziell für Forschungsprojekte im Bereich Prostatakrebs in Deutschland ein. Darüber hinaus werden weltweit Forschungsprojekte über den Movember Global Action Plan (GAP) direkt unterstützt.

Mehr Informationen finden Sie auf www.movember.com.


  1. Movember Foundation
    Ben Arslan
    Telefon: +44 7739 635 298
    E-Mail: ben.arslan@movember.com
    Gensurco House, Rosebery Avenue London EC1R 4RP, UK

Zuletzt aktualisiert: 15.05.2018