Startseite Prostata.de/fachkreise Neu

 

Trend Active Surveillance: Wer, wie und warum?

Nicht jeder Mann, bei dem ein Prostatakarzinom diagnostiziert wird, muss mit einer Einschränkung der Lebensqualität oder Lebenserwartung rechnen. Aufgrund der meist langsamen Progression und der geringen PCa-spezifischen Mortalität wird beim Niedrigrisiko-PCa immer häufiger auf die Strategie der Active Surveillance zurückgegriffen. Doch birgt die AS auch Risiken für den Patienten? Hier erfahren Sie, wie die Studienlage aussieht, bei welchen Patientengruppen die AS als Strategieoption in Frage kommen kann und wie Sie diese leitliniengerecht anwenden können.

Indikationserweiterung Leuprorelinacetat

Mortalität & Metastasierung beim lokalisierten PCa

ProtecT: Die Mortalität und das klinische Outcome beim lokalisierten Prostatakarzinom (PCa) unter aktiver Beobachtung, radikaler Prostatektomie (RP) und Strahlentherapie (RTx) wurden im Rahmen der randomisierten Phase-III-Studie ProtecT evaluiert. Erfreulicherweise war die PCa-spezifische Mortalität nach 10 Jahren in allen 3 Therapiegruppen gering. Warum jedoch die Daten zur Metastasierung unter aktiver Beobachtung potenziell die Entscheidung für eine Intervention bei jüngeren Patienten nachhaltig beeinflussen könnten, lesen Sie hier. Wir haben die ProtecT-Studie für Sie zusammengefasst.

PSA-Screening und Prostatakrebs-Früherkennung

Das PSA-Screening zur Früherkennung des Prostatakarzinoms (PCa) wird unter Urologen kontrovers diskutiert. In diesem CME-zertifizierten, interaktiven E-Learning Modul lernen Sie die Grundlagen des PSA-Tests sowie die Vor- und Nachteile des PSA-Screenings aus Urologensicht kennen. Sie erfahren mehr über die Alternativen zum PSA-Test sowie über zukünftige Entwicklungen bei der Früherkennung. Zudem erhalten Sie einen Überblick über die Landmark-Studien ERSPC und PLCO. Abgerundet wird das Modul durch eine Zusammenfassung der dt. Leitlinienempfehlungen für die PSA-basierte PCa-Früherkennung. 

Genomic Profiling: Status quo BRCA, PARP und AR-V7?

Aktuell stehen für die Therapie des metastasierten Prostatakarzinoms (mPCa) verschiedene Therapeutika zur Verfügung. Allerdings ist nicht vorhersehbar, ob und für wie lange der Patient auf die Therapie anspricht. 

AUA 2017 – Kongress-Highlights zum Prostatakarzinom

Mehr als 16.000 Teilnehmer aus über 100 Ländern informierten sich im Mai 2017 über aktuelle urologische Themen auf dem Kongress der American Urological Association (AUA) in Boston. In 2 praxisnahen CME-Fortbildungsmodulen fassen für Sie 4 Urologen aus Klinik und Praxis kurz und knapp die wichtigsten Neuigkeiten rund um das Prostatakarzinom und weitere urologische Entitäten, wie z. B. dem Blasen- und Nierenkarzinom, zusammen. 


Die Videos sowie weitere Informationen sind nach dem Login kostenfrei für Sie verfügbar.