Prostata-Stanzbiopsie

Die Prostata-Biopsie mit 10-12 Stanzen gilt nach wie vor als Standard bei der Prostatakarzinom-Diagnostik. Während die Prostata-Stanzbiopsie für den Urologen ein Standardeingriff ist, betrachten Patienten den Eingriff mitunter sorgenvoll. In diesem kurzen Video begleiten Sie den Urologen Prof. Dr. med. Tillman Loch beim Patienten-Aufklärungsgespräch und der anschließenden Gewebeentnahme. Anhand kurzer Animationssequenzen erfahren Sie mehr über die Grundlagen der Prostata-Biopsie.

Kongress-Highlights vom AUA 2018 aus San Francisco

Medikamentöse Therapie des hormonsensitiven PCa & des CRPCa → Zum Artikel


Aktueller Standard bei der Therapie des lokalisierten PCa → Zum Artikel


Neues zur Früherkennung, Diagnostik & Bildgebung des PCa → Zum Artikel


Rekonstruktive Operationen in der Urologie 

→ Zum Artikel


Blick über den Tellerrand: Infektiologie & Uro-Gynäkologie → Zum Artikel

Chronische Tumorschmerzen

Schmerzen begleiten 8 von 10 Tumorpatienten im fortgeschrittenen Stadium durch ihren Alltag.1 Auch das fortgeschrittene, metastasierte Prostatakarzinom (mPCa) geht häufig mit chronischen Schmerzen einher. Bei den meisten Patienten kann das Ziel einer möglichst umfassenden und andauernden Schmerzreduktion durch eine adäquate Schmerztherapie erreicht werden.2 Lesen Sie hier nach, wie eine effektive Linderung chronischer Tumorschmerzen gelingen kann und welche Faktoren zu einer Unter- oder Fehlversorgung führen können.

Arzt-Patienten-Kommunikation in der Praxis

Eine gute Vorbereitung und Gesprächsstrategie sind die Basis für eine gelungene Arzt-Patienten-Kommunikation. 3 CME-zertifizierte Fortbildungen vermitteln Ihnen Verbesserungsstrategien für die Arzt-Patienten-Kommunikation. PD Dr. Baumann (Köln), Dr. Naughton (Frankfurt a. M.), Dr. Petermann-Meyer und Univ.-Prof. Dr. Rolke (Aachen) erläutern Ihnen Strategien für eine gute Kommunikation in drei urologischen Beispielsituationen.