Willkommen bei Prostata.de

Takeda möchte Sie als Betroffenen, Angehörigen oder einfach nur Neugierigen mit diesem Service  umfassend

und aktuell über die Prostata und ihre Erkrankungen informieren, auch über den Prostatakrebs (Prostatakarzinom).

Prostatakrebs mit Knochenmetastasen - trotzdem bewegen?

Die Bedeutung von körperlicher Aktivität während und nach der Krebstherapie nimmt immer weiter zu. Lesen Sie hier über die positiven Effekte von gezieltem körperlichem Training auf die Nebenwirkungen der medizinischen Therapie...

Fortschreitender Prostatakrebs – hohem Risiko entgegenwirken

Besteht trotz Operation ein hohes Risiko für ein Voranschreiten der Prostatakrebserkrankung, können Patienten davon profitieren, wenn die Strahlentherapie durch eine Chemo- und eine Antihormontherapie ergänzt wird.

PSA-Bestimmung zur Früherkennung des Prostatakrebses - Wo stehen wir 2018

Der Prostatakrebs ist in Deutschland die häufigste Krebserkrankung des Mannes und zweithäufigste Todesursache bei den männlichen Krebserkrankungen. Prostatakrebs tritt gehäuft im höheren Alter (ab 45. Lebensjahr) auf. 

Neuer Patientenleitfaden zur Active Surveillance

Die Broschüre gibt einen Überblick der verschiedenen Therapiemöglichkeiten bei Prostatakrebs im Frühstadium und Antworten auf folgende Fragen: Active Surveillance – wann sinnvoll, wann einsetzbar? Wie funktioniert Active Surveillance? Aktive Überwachung - ja oder nein?

Progether – von Patienten für Patienten

Patienten mit einer Prostatakrebserkrankung kann es helfen, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Solche Erfahrungen und Informationen, von denen Patienten und Ärzte profitieren können, bietet seit Kurzem die Internetseite www.progether.com.  

Tipps zum Leben mit Prostatakrebs


 

Körperliche Aktivität und eine ausgewogene Ernährung

können helfen, Ihre physische und psychische Kraft im

Kampf gegen den Prostatakrebs zu steigern. Durch

monatlich neue Inhalte erhalten Sie in dieser Rubrik

Tipps, wie Sie trotz Krebserkrankung und eventuell damit

einhergehender Beschwerden etwas für Ihre

Lebensqualität tun können.