Orchiektomie (Orchidektomie)

Operative Entfernung eines Hodens.

Der Hoden wird gegebenenfalls durch ein Implantat ersetzt. Bei der plastischen (subkapsulären) Orchiektomie entfernt man nur das Keimgewebe, die Hodenhüllen und der Nebenhoden bleiben erhalten.

Bei operativer Entfernung beider Hoden (beidseitige = bilaterale Orchiektomie) spricht man auch von operativer Kastration.

Zur Orchiektomie siehe auch in der Rubrik „Therapie bei Prostatakrebs (Prostatakarzinom)“ unter Hormontherapie.