Urogenitaltuberkulose (UGT)

Befall des Urogenital-Trakts (Harntrakt und Geschlechtsorgane) durch Tuberkulose (Tbc).

Die UGT entsteht durch Streuung des Erregers (meist Mycobacterium tuberculosis) über die Blutbahn, in der Regel nach einer Lungentuberkulose. Sie tritt vor allem im mittleren Lebensalter auf und führt zu wenig charakteristischen Symptomen wie eine leichte Temperaturerhöhung und geringe Beschwerden, abhängig vom Ort des Befalls (z.B. beim Wasserlassen = Dysurie).