Urologie

Lehre von den Harnorganen, einschließlich deren Entwicklung, Bau und Funktion.

Zu den Harnorganen zählen Niere (Ren), Nierenbecken (Pelvis renalis), Harnleiter (Ureter), Harnblase (Vesica urinaria) und Harnröhre (Urethra).

Das medizinische Fachgebiet der Urologie umfasst Fehlbildungen, Erkrankungen und Verletzungen der Harnorgane bei Männern, Frauen und Kindern, außerdem einen Großteil der Andrologie (Männerheilkunde), also Fehlbildungen, Erkrankungen und Verletzungen der männlichen Geschlechtsorgane (Penis, Hodensack, Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenblase, Spritzkanälchen und Prostata; Näheres hierzu siehe Andrologie).

Das Fachgebiet Urologie überschneidet sich mit der Nephrologie (Lehre von der Niere), einem Teilgebiet der inneren Medizin.

Ein Urologe ist ein Arzt (Facharzt) für Urologie.