CEA (carcinoembryonales Antigen)

Protein (Eiweiß), das normalerweise nur embryonale Zellen (während der ersten zwei Schwangerschaftsmonate) in nennenswerter Menge produzieren.

Jedoch können auch manche bösartigen Tumoren CEA bilden, insbesondere Darm- und Brustkrebs, aber auch manche Prostatakarzinome, vor allem besonders aggressive oder hormonunabhängige Tumoren.

CEA dient deshalb als Tumormarker zum Nachweis CEA-produzierender Tumoren und zur Beurteilung des Krankheitsverlaufs und Behandlungserfolgs.