Chronisches Beckenschmerzsyndrom (CBSS)

Unter chronischem Beckenschmerz (CBS, engl. chronic pelvic pain, CPP) versteht man dauerhafte oder wiederkehrende Schmerzen im Bereich des Beckens.

Findet sich eine Krankheit als Ursache (z.B. Entzündung, Krebs), spricht man von einem krankheitsspezifischen chronischen Beckenschmerz. Sind hingegen keine krankhaften Veränderungen erkennbar, verwendet man die Bezeichnung chronisches Beckenschmerzsyndrom (CBSS, engl. chronic pelvic pain syndrome, CPPS).

Ist die Prostata besonders betroffen, benutzt man statt CBSS oft die konkretere Bezeichnung Prostataschmerzsyndrom (PSS, engl. prostate pain syndrome, PPS).

Das CBSS wird als Unterform der Prostataentzündung klassifiziert und in eine entzündliche und eine nichtentzündliche Form unterschieden (siehe Prostatitis).

Ausführliche Informationen hierzu in der Rubrik „Wissen“ im Abschnitt „Prostatitis“ unter chronisches Beckenschmerzsyndrom.