NPTR

Nächtliche penile Tumeszenz und Rigidität. Wörtlich: Nächtliche Anschwellung und Steifigkeit des Penis (männliches Glied).

Gemeint sind die normalen, unwillkürlichen Erektionen (Gliedversteifung) während des Schlafs. Zur Untersuchung bei einer erektilen Dysfunktion (Erektionsstörung) kann die NPTR-Messung infrage kommen. Dabei werden meist in drei aufeinander folgenden Nächten die Ausdehnung (Tumeszenz) und Steifigkeit (Rigidität) der Schwellkörper registriert sowie daraus die Häufigkeit und Dauer der Erektionen bestimmt. Als normal gelten 3-6 Erektionen pro Nacht von jeweils mindestens 10 Minuten Dauer und mit mindestens 70%iger Rigidität.

Siehe auch in der Rubrik „Krankheitszeichen der Prostata“ unter erektile Dysfunktion.