Zytologie

Zelllehre, Lehre vom Bau und den Funktionen normaler Zellen (nicht von Gewebe, s. Histologie).

Als Zytologie wird oft auch die Zytodiagnostik bezeichnet. Darunter versteht man die mikroskopische Untersuchung von Zellen oder Zellverbänden. Diese können auf verschiedene Weise gewonnen werden, zum Beispiel aus Körperflüssigkeiten, die abgelöste Zellen enthalten, oder durch Entnahme der Zellen mittels Abstrich, Abspülen und Feinnadel- oder Bürstenbiopsie (s. Biopsie).

Spezialgebiete der Zytologie sind die Zytochemie und Immunzytochemie (Immunzytologie), bei denen die Zellen mit chemischen oder enzymatischen bzw. immunchemischen Methoden untersucht werden.

Die Zytopathologie ist die Lehre von den krankhaften Veränderungen der Zellen.