Transurethrale Resektion der Prostata (TUR-P)

Wörtlich: Wegschneiden (Resektion) der Prostata durch die Harnröhre (Urethra) hindurch (transurethral). Bei dieser Operationstechnik wird Prostatagewebe unter Sicht (endoskopisch) mit einer Elektroschlinge abgetragen und entfernt. Die TUR-P ist die Standardoperation beim benignen Prostatasyndrom (s. Operationsverfahren zur BPS-Behandlung).