Typing

Englisch für Typisierung, einem Typ zuordnen.

Wird in der Onkologie (Tumorlehre) verwendet für die Typisierung eines Tumors, vor allem anhand seiner histologischen (feingeweblichen) Merkmale (s. Histologie).

Das Ergebnis des Typing bestimmt darüber, welches System zum Grading (Einstufung der Bösartigkeit) und welches spezielle TNM-System anzuwenden ist.

Bei Prostatakrebs ergibt das Typing am häufigsten ein Karzinom, nur sehr selten ein Sarkom. Näheres hierzu in der Rubrik „Was ist Prostatakrebs?“ unter „Klassifikation des Prostatakarzinoms". Vgl. auch Staging.