LH (Luteinisierendes Hormon)

LH wird von der Hypophyse gebildet und fördert beim Mann das Wachstum der Leydig-Zwischenzellen des Hodens und die dortige Produktion von Androgenen. Die Bildung und Freisetzung von LH wird von Testosteron gebremst und von LH-RH angeregt.

Weil LH auf die Gonaden (Keimdrüsen, beim Mann Hoden) wirkt, ist es wie FSH ein Gonadotropin (gonadotropes Hormon).

Ausführliche Informationen in der Rubrik „Wissen“ unter Geschlechtshormone.