H-RH-Antagonisten

Medikamente, die als Gegenspieler (Antagonisten) zum körpereigenen Hormon LH-RH wirken.

Eingesetzt werden sie zur Hormontherapie des Prostatakarzinoms, um die männlichen Geschlechtshormone (Androgene) zu unterdrücken.

Näheres zu LH-RH in der Rubrik „Wissen“ unter Geschlechtshormone, zum Einsatz der Analoga bei Prostatakrebs in der Rubrik „Wissen“ im Abschnitt „Prostatakarzinom“ unter Hormontherapie.