Abszess

Ansammlung von Eiter in einem Hohlraum, der durch Entzündung mit nachfolgender Einschmelzung des Gewebes entstanden ist. Ursache sind meist Bakterien.

Als Reaktion des Körpers wird dieser Eiterherd später in der Regel mit einer Bindegewebshülle (Abszessmembran) abgekapselt, die die weitere Ausbreitung der Entzündung verhindert.

Abszesse können sehr groß sein (z.B. bei Appendizitis = „Blinddarmentzündung“), aber auch mikroskopisch klein (Mikroabszesse). Im letzten Fall sind sie in der Regel zahlreich vorhanden.

Siehe auch Prostataabszess.