PDE-5-Hemmer

Medikamente, meist zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion (Erektionsstörung).

PDE-5-Hemmer behindern ein Enzym (Ferment), die Phosphodiesterase 5 (PDE 5). Diese spaltet in den Schwellkörpern des Penis (männliches Glied) einen Stoff, der für die Erektion(Gliedversteifung) nötig ist, und sorgt so für das Abklingen der Erektion. Es gibt derzeit drei Wirkstoffe (Sildenafil, Tadalafil, Vardenafil).

Mehr Informationen hierzu in der Rubrik „Wissen“ im Abschnitt „Krankheitszeichen“ unter erektile Dysfunktion.