Penisprothese

Steife, elastische oder aufpumpbare Stäbe, die in die Schwellkörper des Penis (männliches Glied) eingepflanzt (implantiert) werden, um eine Erektion (Gliedversteifung) zu ermöglichen. Sie dienen also der operativen Behandlung einer erektilen Dysfunktion (Erektionsstörung).

Mehr Informationen hierzu in der Rubrik „Wissen“ im Abschnitt „Krankheitszeichen“ unter erektile Dysfunktion.

Die bessere Bezeichnung ist Schwellkörperimplantat, weil ja nicht der Penis ersetzt wird (vgl. ImplantatProthese).