Progression

Fortschreiten

Auch: Progress, Progredienz. Lateinisch: Progressio

In der Medizin ist damit meist ganz allgemein das Fortschreiten einer Erkrankung gemeint.

Beispielsweise gehören zur Progression von unbehandeltem Prostatakrebs: Das Größerwerden eines Prostatakarzinoms, die Ausbreitung eines solchen Tumors auf Nachbarorgane, der Befall von Lymphknotenin der Umgebung und die Bildung von Metastasen (Tochtergeschwülsten).

Wenn eine Behandlung durchgeführt wurde und ein Rückgang (eine Regression) des Tumors und ein Nachlassen der Krankheitszeichen (eine Remission) erfolgt sind, kann es dennoch zu einer Progression kommen: Zu einem Anstieg des PSA-Werts, zu einem Wiederauftreten des Tumors am selben Ort (Rezidiv) sowie zum Auftreten befallenen Lymphknoten in der Umgebung und von Metastasen.