Saure Phosphatase (SP)

Gruppe von Enzymen (Fermenten), die im Körper bestimmte Stoffe (Phosphorsäureester) spalten. Im Unterschied zu alkalischen Phosphatasen (AP) wirken sie in sauren Lösungen (bei saurem pH) am besten.

SP kommt vor allem in Prostata, roten und weißen Blutkörperchen, Blutplättchen und Knochen vor. Im Blutserum lassen sich bis zu sechs verschiedene saure Phosphatasen nachweisen. Sie sind jeweils typisch für bestimmte Organe, so dass ihr Blutspiegel Erkrankungen dieser Organe anzeigen kann.

So kann eine Erhöhung der Prostata-spezifischen sauren Phosphatase (PSP) ein Hinweis auf ein Prostatakarzinom sein, insbesondere auf dessen Ausbreitung über das Organ hinaus.

Anmerkung: Die PSP wird auch saure Prostataphosphatase (SPP) genannt (engl. prostatic acid phosphatase, PAP).