Sekret

Absonderung(sprodukt), zum Beispiel von Drüsen oder Wunden. Der Vorgang des Absonderns heißt Sekretion.

Eine exokrine (äußere) Sekretion ist die Abgabe von Sekret aus exokrinen Drüsen über Ausführungsgänge auf äußere oder innere Oberflächen (auf die Haut oder Schleimhaut, in Hohlorgane, z.B. Prostatasekret in die Urethra = Harnröhre).

Eine endokrine (innere) Sekretion (= Inkretion) ist die Abgabe von Sekret (= Inkret, Hormon) aus endokrinen Drüsen direkt ins Blut (auch in Lymphe = „Gewebewasser“ oder Liquor = „Gehirnwasser“, z.B. Abgabe der Androgene aus den Leydig-Zwischenzellen der Hoden ins Blut).

Daneben wird auch die Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten in Urin, Stuhl und Schweiß als Sekretion bezeichnet.